How to get back on track – Rhythmus wieder finden

17. April 2017
How to get back on track – Rhythmus wieder finden

Nach der letzten Klausurenphase meiner Schulkarriere, in der ich einige meiner geliebten Gewohnheiten habe schleifen lassen, bin ich nun dabei mich wieder aufzurappeln und mein Leben wieder etwas zu ordnen. Nicht nur besonders stressige, sondern auch motivationslose Phasen können einen dazu verleiten, Gewohnheiten, die man einst so regelmäßig durchzog, über Bord zu werfen. Ob Sport, gesundes Essen, eine Routine, Tagebuch schreiben, es kann alles sein, was man regelmäßig in seinen Alltag integrieren möchte. Und wie ich es schaffe, wieder alles unter einen Hut zu kriegen, erzähle ich euch hier.


Motivation wieder finden

Es muss ja einen Grund geben, warum du mit der Gewohnheit angefangen hast und warum du sie jetzt wieder aufnehmen möchtest. Daran gilt es dich jetzt zu erinnern und möglichst im Kopf zu behalten. Je nach Typ kann es helfen, dein Ziel zu visualisieren, zum Beispiel durch ein Vision Board oder deinen Desktop Hintergrund.

Meine persönliche Motivation war hauptsächlich der Zustand in dem ich war: Ich fühlte mich unausgeglichen und unwohl mit mir selbst. Aber ich wusste, dass ich mich, als ich mehr Sport, Meditation und Routine in meinem Leben hatte, besser gefühlt habe und dieses Gefühl wollte ich zurück gewinnen!

Zeit einplanen

Je nach dem, was für ein Planugsmedium du benutzt, kannst du diesen Punkt individuell anpassen. Du kannst dir in deinen Kalender die Aktivität als tägliches/wöchentliches/monatliches Ziel eintragen oder auch digital oder in einem Notizbuch. Wichtig dabei ist, dass du dir wirklich Zeit dafür ausblockst, du also genau weißt, wann du deiner Gewohnheit nachgehst. Je nach dem, was du erreichen möchtest, macht es auch Sinn, einfach ein leeres Blatt Papier zu nehmen, um einen extra Plan zu erstellen: Beispiele hierfür wäre ein Meal Plan, Sport Plan oder einfach eine Morgen- bzw. Abendroutine.

Durchziehen!

Du weißt, warum du deinen Rhythmus wieder finden möchtest und auch wann und wie. Nichts steht dir mehr im Weg. Also zieh es einfach durch! Nach einer stressigen Phase kann es schwierig sein, wieder in alten Mustern zu handeln, aber lass dich von Rückschlägen oder dem Gedanken an die verlorene Zeit nicht demotivieren. Immerhin hast du es schon ein mal geschafft, so weit zu kommen, also kannst du es locker flockig wieder schaffen! Jeder hat Hoch- und Tiefphasen und was wäre das Leben auch ohne sie? Herausforderungen sorgen dafür, dass uns nicht langweilig wird. 😉


Ich hoffe, die Tipps konnten dir Helfen. Hast du noch Tipps und Erfahrungen? Dann teile sie gerne mit mir und den anderen Lesern, so können wir uns gegenseitig unterstützen! 🙂

ähnliche Beiträge

Schreib ein Kommentar