Blog

In den letzten Wochen habe ich mal wieder erfahren, wie es ist, viele Dinge gleichzeitig zu tun, wenig freie Zeit zu haben und dadurch auch ab und zu etwas gestresst zu sein. Alles noch in einem gesunden Maß, aber ich denke man kann auch sehr viel selbst dazu beitragen, wie gestresst man sich fühlt bzw. wie viel man den Stress an sich heran lässt.

Deswegen möchte ich gerne ein paar Gewohnheiten mit dir teilen, die mir persönlich helfen, wenn ich merke, dass mein Stresslevel zunimmt. Ich mache nicht unbedingt immer alle davon, aber vielleicht kannst du dir ja ein zwei Ideen raus picken, die dir weiter helfen. Gerade wenn du gerade Abi machst oder Klausurenphase in der Uni hast, kann es schon sehr viel auf ein mal werden.

17. Februar 2018 2 Kommentare
8 Facebook Twitter Google + Pinterest
  • 1
  • 2