Bullet Journal Set Up 2017

3. Januar 2017
Bullet Journal Set Up 2017

Ich gehöre zu den Menschen, die ziemlich planungs- und listenverrückt sind. Deswegen ist der Jahreswechsel immer eine sehr aufregende Zeit für mich und es gibt kaum schöneres, als es sich zwischen Weihnachten und Silvester gemütlich zu machen und das neue Jahr zu planen (oder es zumindest ansatzweise zu versuchen).

Und jetzt, wo mein Notizbuch für das neue Jahr gewappnet ist, zeige ich euch, was ich damit angestellt habe! 🙂

Jahressammlungen

img_6100

Es beginnt klassischerweise mit einem Inhaltsverzeichnis. Dafür habe ich mir zwei Seiten gegeben, da das für mich erfahrungsgemäß ausreichend ist. Außerdem habe ich eine Kategorisierung in Planung & Ziele, Schule, Listen und Rezepte gemacht.

img_6101

img_6103

Danach folgen vier Seiten für langfristige Planungen für das ganze Jahr 2017. Ich finde es immer hilfreich, auch eine kleine Kalenderübersicht daneben stehen zu haben. Auch hier habe ich eine Colour Code für die Unterteilungen Geburtstage, Ferien, Urlaub und Klausuren/Prüfungen.

img_6105

img_6108

Dann folgen meine Jahresziele bzw. Dinge, auf die ich mich konzentrieren oder erleben möchte. Auf jeder der vier darauffolgenden Seiten ist Platz für ein Quartal. So kann ich mir die Ziele in kleinere Schritte aufteilen und auch schon ungefähr zeitlich einordnen. Dabei habe ich jedem Monat eine Spalte gegeben, damit ich die entsprechenden Schritte einem Monat zuteilen kann bzw. auf mehrere. Dadurch behält man seine langfristigen Ziele besser im Blick!

img_6110

Dieses Jahr hatte ich die Idee, eine Seite anzulegen für Dinge, die ich das Jahr über lerne bzw. kennenlerne. Das kann von Städten zu Klavierstücken, neuen Menschen oder einfach kleinen Lebenslektionen gehen. Ich denke, was genau aus dieser Seite entsteht, wird sich erst im Laufe des Jahres ergeben.

img_6111

Ich mache mir auch immer gerne eine jährliche Leseliste, auf der ich die Bücher dokumentiere, die dich das Jahr über gelesen habe. Dieses Jahr habe ich das ganze noch durch eine kleine Bewertung und den Lesezeitraum erweitert.

img_6113

Anstatt jeden Monat eine kleine Übersicht für verschiedene Internetplattformen zu erstellen, habe ich eine Statistikenseite für das ganze Jahr geschaffen, was nicht nur Zeit spart, sondern auch einen besseren Überblick bringt.

img_6114

Auf meine Brain-Dump-Seite kommt, alles, was (noch) keinen festen Platz hat oder nur ein Stichwort oder lose Idee ist.

img_6115

Falls ich mal keine Idee habe, was ich kochen oder essen soll, kann ich mir von dieser Rezepte-Seite Ideen holen. Außerdem habe ich durch den Klebezettel einen Platz für Rezepte, die ich neu ausprobieren möchte.

Januar Set Up

img_6120

img_6121

img_6123

Daraufhin folgt der Januar, bei dem ich ebenfalls ein paar Änderungen vorgenommen habe. Zum einen habe ich mir eine tabellarische Monatsübersicht gezeichnet, einfach, um es mal wieder auszuprobieren, da ich es ganz hübsch und vor allem anschaulich finde.

Außerdem habe ich mir jeweils eine halbe Seite für meine Ziele/To-Do’s und meine Ausgaben/Einnahmen genommen.

Meine “One line a day” Seite, auf der ich jeden Tag eine kleine Erinnerung festhalte darf auch wieder nicht fehlen. Daneben habe ich meinen Tracker und meine Video- und Blogpostplanung; wieder mit den entsprechenden Schritten zum abhaken.

Zu guter Letzt kommt der “Gratitude Log“, also eine Seite, die sich im Laufe des Monats mit Dingen und Ereignissen füllt, für die es lohnt, dankbar zu sein.

ähnliche Beiträge

6 Kommentare

Monatliche Planungsroutine – Februar Bullet Journal Set Up - Blogging Lotti 7. Februar 2017 - 12:04

[…] Hier kommt ihr zu meinem Bullet Journal Set Up für 2017! […]

Reply
Markus 17. April 2017 - 9:37

Hallo Lotti,
super interessant.
Ich find es grandios, wie du dein Notizbuch organisierst – sowohl, was du da alles für Rubriken hast, als auch vor allem, wie du die alle selber schreibst.
Selber Kalender und alle diese Vorlagen erstellen, mit so einer schönen Schrift, toll 🙂
Ich hab einen fertigen Kalender von Leuchtturm und dazu ein Notizbuch, und hab mir auch schon öfter gedacht, es wär praktisch, die zu kombinieren.
Also eine spannende Inspiration von dir, wie du das machst.
Ciao Markus
http://www.markusjerko.at/photos/gioia-di-primavera/

Reply
Carlotta Koroll 20. April 2017 - 7:41

Hi Markus, freut mich, dass dir meine Ideen gefallen! Liebe Grüße 🙂

Reply
berghütte 8. Mai 2017 - 3:27

Toller Artikel, gefaellt mir gut. Ich habe diesen auf FB geteilt und einige
Likes dafuer bekommen. Weiter so!

Reply
Carlotta Koroll 15. Mai 2017 - 9:23

Vielen Dank dafür!! 🙂

Reply
Neues Bullet Journal – so organisiere ich mich! - Blogging Lotti 30. Juni 2017 - 10:53

[…] für mich klappt.  Durch ein paar meiner Youtube Videos (Organisationsplaylist hier) und meinen Post zu meinem Bullet Journal für 2017, kennt der ein oder andere vielleicht schon meine Art zu […]

Reply

Schreib ein Kommentar