Gesundes Sandwich mit Aubergine, Spinat und Avocado

13. Dezember 2017
Gesundes Sandwich mit Aubergine, Spinat und Avocado

Ich glaube in der Hinsicht Brot bin ich ziemlich deutsch. Ich mag es nämlich sehr sehr gerne. Ich schätze, weil es so vielseitig ist. Ich erinnere mich, dass mein Vater mir und meiner Schwester früher immer die leckersten Brote gemacht hat. Und das praktische ist, dass sich Sandwiches super zum Mitnehmen eignen.

Aber leider passiert es auch, dass ich nach einiger Zeit unkreativer werde mit dem, womit ich das Brot belege. Falls das auch auf dich zutrifft, gibt dir dieses Rezept hoffentlich ein bisschen Inspiration, mal wieder was neues auszuprobieren.

sandwich-vegan

Dieses Sandwich ist super schnell gemacht, gesund und soo lecker. Wenn du nicht alles zuhause haben solltest, kannst du die Zutaten auch etwas modifizieren. Den Spinat zum Beispiel mit Feldsalat austauschen oder Aubergine mit Zucchini. Aber diese Mischung finde ich persönlich einfach sehr lecker.

Sandwich mit Aubergine, Spinat & Avocado

drucken
Portionen: 2

Zutaten

eine kleine Baguettestange

1/2 Aubergine

1/2 Zwiebel

1/2 Avocado

ein paar Hände Spinat

eine Hand Sprossen (ich habe Alfalfasprossen genommen)

etwas Hummus

Salz und Pfeffer

Zubereitung

  1. Die Aubergine und die Zwiebel in dünne Scheiben/Ringe schneiden und in einer Pfanne anbraten. Ich habe nur Wasser genommen, aber du kannst auch etwas Öl nehmen.
  2. Währenddessen das Baguette aufschneiden und für ein paar Minuten bei ca. 150° im Ofen backen, damit es warm und knusprig wird.
  3. Wenn die Zwiebel und Aubergine schön angebraten sind, kann es auch schon mit dem Belegen losgehen.  Dafür erst mal den Hummus auf beide Hälften streichen, dann das gebratene Gemüse, die ein paar Avocadoscheiben, und die Sprossen drauf legen. Mit Salz und Pfeffer würzen und zum Schluss mit dem Spinat und der Oberhälfte abschließen.

sandwich-vegan

Klingt lecker? Über dieses Bild kannst du die Rezepte auf Pinterest pinnen, um es für später zu sichern. : )

sandwich-vegan

ähnliche Beiträge

2 Kommentare

Peter 7. Februar 2018 - 9:16

Würde das wohl auch mit Ruccola gehen?

Reply
Carlotta Koroll 9. Februar 2018 - 12:23

Gute Idee, bestimmt lecker!

Reply

Schreib ein Kommentar