Vegan in Krakau – 3 Food Spots

Ende Juli war ich mit meinem Freund für vier Tage in Krakau. Ein immer wichtiger Aspekt einer Reise (oder eigentlich meines Lebens) ist Essen. Als ich mir deswegen im Vorhinein Gedanken über die (veganen) Essensmöglichkeiten in Krakau gemacht habe, war ich etwas skeptisch, da ich die polnische Küche sehr fleischhaltig einschätze. Und auch wenn man in Krakau mit Sicherheit viel traditionell polnisch Essen kann, gibt es auch sehr viele moderne Restaurants und Cafés, die vegane Alternativen anbieten oder sogar 100% vegan sind.
Das sind also die drei Essensmöglichkeiten, die ich in Krakau kennenlernen durfte.


Café Mlynek

Das Café Mlynek ist super zum Frühstücken, ich meine es wird bis 12 Uhr angeboten. Zusammen habe ich mir mit meinem Freund das vegane Frühstück bestehend aus Salat, Brot und mehreren verschiedenen Pasten. Eine der Pasten war eher ölig, die anderen vermutlich auf Kichererbsenbasis. Sehr lecker! Ein grooßer Pluspunkt: Es gibt vegane Pfannkuchen. Mit Ahornsirup, auch sehr sehr gut.
Das Café ist sehr nett gelegen, sodass man sich schön draußen hinsetzen kann, aber auch drinnen sah es sehr gemütlich aus. Außerdem erhält man zum Frühstück immer kostenlosen Kaffee, Tee und Saft.
Es gab noch viele andere Gerichte und Snacks auf der Karte, die wir zu gerne ausprobiert hätten, aber nach den zwei Sachen waren wir pappsatt. Und das mag bei uns beiden Raupen Nimmersatt schon was heißen.

Vegab

Vegab bietet, wie der Name schon erahnen lässt, veganen Kebab an. Klang sehr interessant und musste natürlich ausprobiert werden. Es gibt mehrere Varianten zwischen denen man wählen kann und auch Smoothies und Kuchen (Bounty Kuchen, hätte ich zu gerne noch probiert!).
Die ersten Bissen waren zugegebener Maßen etwas unspektakulär, aber als dann die Soße zum Vorschein kam, wurde es ziemlich gut. Es schmeckte zwar nicht wie Döner, war aber trotzdem sehr lecker und sehr füllend!
Platz zum Sitzen ist eher gering, deswegen würde ich eher empfehlen, das Essen mitzunehmen und sich in den nahegelegenen Park zu setzen, wenn das Wetter denn mitspielt.

Krowarzywa Burger

Dieser Burger Laden ist glaube ich mein Favorit. Wir waren zwei mal dort und haben uns beim zweiten mal sogar jeder zwei Burger gegönnt. Es gibt einige interessante Varianten und zu jeder kann man sich die Brotsorte und die Saucen aussuchen. Den Namen meines liebsten Burgers (von denen, die ich probiert habe) konnte ich mir zwar nicht merken (polnisch ist eine sehr eigene Sprache..), aber es war der mit viel gegrilltem Gemüse und ich glaube der, der in glutenfrei erhältlich ist. Falls ihr mal in der Gegend seid. 😉
Das Restaurant ist ganz in der Nähe vom Marktplatz und drinnen gibt es auch genug Platz, um sich zu setzen, wobei das ganze eher einen Fastfood Flair hat.

Preise

Was das angeht, sind alle drei Restaurants im Gegensatz zu Deutschlande super günstig! Am „teuersten“ war noch das Frühstück im Café Mlynek, aber immer noch sehr preiswert.
Ich meine, das vegane Frühstück hätte 21 Zloty gekostet, der vegane Döner 14 oder 16 Zloty und die Burger um die 15 Zloty. Umgerechnet haben wir also Preise zwischen 3,30€ und 4,90€. Und wir sprechen hier von kompletten veganen Mahlzeiten. Wenn das nur in Berlin auch so wäre.. Aber gut, dann würde ich wahrscheinlich kaum noch kochen. ^^


Ich hoffe, ich konnte euch einen kleinen Einblick bieten in die vegane Küche in Krakau. Insgesamt habe ich die Stadt als sehr Veganer-freunlich empfunden!
Habt ihr Erfahrungen als veganer in fremden Ländern/Städten?

Schreibe einen Kommentar