Veganes Omelette – scrambled Tofu

Ich habe schon öfter diese Version des veganen Rühreies im Internet kursieren sehen, das aus Tofu hergestellt wird. Als ich letztens frühstücken war, habe es ich endlich das erste mal gekostet. Und da es sehr lecker und sättigend war, habe ich mich seit dem entschlossen, meine eigene Version des veganen Omelettes zu kreieren (und es ist wirklich lecker geworden! ;), also hier ist sie!

Das tolle an diesem Rezept ist, dass es erstens zu eigentlich jeder Mahlzeit passt, ob Frühstück, Mittag- oder Abendessen und gleichzeitig super nährstoffreich ist: Proteine von dem Tofu, Mineralstoffe und Vitamine aus dem Spinat und gute Fette von der Avocado.


Scrambled Tofu

Zutaten (für ca. 2 Personen)

400g Naturtofu (achtet darauf, dass nicht „schnittfest“ oder ähnliches drauf steht)

200g Spinat (am besten frisch)

3 mittelgroße Tomaten

1/2 Dose (200g) Kichererbsen

Frühlingszwiebel nach Bedarf

2 TL Garam Masala (indische Gewürzmischung)

Salz und Pfeffer

eine Avocado (optional)

Hefeflocken (optional)

Schritte

  1. Den Tofu in eine Pfanne bröseln und mit Olivenöl oder Wasser (ja, das geht auch sehr gut ^^) anbraten. Bei gefrorenen Spinat sollte dieser jetzt schon dazugegeben werden.
  2. Währenddessen die Tomaten und Zwiebel schneiden und die Tomaten zum Tofu geben, genauso wie den vorher leicht klein gerupften Spinat.
  3. Sobald der Spinat klein geworden ist, die Kichererbsen abgießen und in die Pfanne geben.
  4. Nach ein paar Minuten mit Garam Masala (oder einem anderen Gewürz nach Wahl), Salz und Pfeffer würzen und die Flamme ausdrehen.
  5. Das „Omelette“ kann dann gerne mit der Frühlingszwiebel, etwas Avocado und Hefeflocken serviert werden. Fertig! 🙂

Lasst mich wie immer wissen, wie euch das Rezept gefällt, falls ihr es ausprobiert! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.